ARBEITSGRUPPE
KINDER PSYCHISCH UND
SUCHTKRANKER ELTERN

Arbeitsgruppe

Meilensteine

Der Abschlussbericht der Arbeitsgruppe ist am 16. Dezember 2019 dem Deutschen Bundestag zugeleitet worden.

Die Meilensteine skizzieren den Arbeitsprozess seit dem Bestehen der Arbeitsgruppe.

 

Dezember 2019

Der Abschlussbericht wird dem Deutschen Bundestag zugeleitet.

September/Oktober 2019

Die Ressorts legen den AG-Mitgliedern eine überarbeitete Version des Abschlussberichts zur abschließenden Konsentierung vor.

August 2019

AG-Mitglieder diskutieren den von den Ressorts vorgelegten Entwurf des Abschlussberichts und erarbeiten einvernehmliche Formulierungsvorschläge.

Juni/Juli 2019

Im Rahmen einer Online-Beteiligung reichen die AG-Mitglieder Beiträge zu den erarbeiteten Ansatzpunkten ein, um die Ableitung von Empfehlungen für den Abschlussbericht vorzubereiten.

Mai 2019

Die AG-Mitglieder werten die Fachgespräche aus. Die gesammelten Ansatzpunkte werden weiter konkretisiert und das weitere Verfahren abgestimmt.

März/April 2019

In drei Fachgesprächen sammeln und priorisieren die AG – Mitglieder mögliche Ansatzpunkte zur Verbesserung der Situation von Kindern psychisch kranker und suchterkrankter Eltern. Die Ansatzpunkte bilden eine gemeinsame Grundlage, aus der die Empfehlungen entwickelt werden.

Januar 2019

AG-Mitglieder befassen sich mit den vorgelegten Expertisen und diskutieren die Zielperspektiven

November 2018

Vorlage der Expertise "Forschung" durch die Beauftragten

Oktober 2018

Vorlage der Expertise "Recht" durch die Beauftragten

September 2018

Vorlage der Expertisen "Gute Praxis" durch die Beauftragten

Juli 2018

AG-Mitglieder beraten die Wissenschaftler/-innen, die die Expertisen erarbeiten. Sie haben vorab ihre drei wichtigsten klärungsbedürftigen Punkte eingereicht. Wissenschaftler/-innen lassen sich von Praktiker/-innen beraten

Mai 2018

Expertisen zur IST-Analyse werden als weitere Grundlage für die AG-Arbeit vergeben

März 2018

AG konstituiert sich, legt Arbeitsweise sowie Kern- und Leitfragen der IST-Analyse fest, für die drei Expertisen notwendig sind (Recht, Forschung, Gute Praxis)

Juni 2017

Bundestag beschließt, Arbeitsgruppe einzusetzen

Februar 2018

Projektstart auf der Grundlage des einstimmigen Bundestagsbeschlusses (BT-Drucksache 12780)

RÜCKBLICK

Kommissionen, Bundesverbände und andere gesellschaftliche Akteure machen seit Jahren auf die Situation der Kinder psychisch und suchtkranker Eltern aufmerksam und fordern, dass die Versorgung besser und nachhaltiger geregelt wird.

ARBEITSGRUPPE

Aktuell werden drei interdisziplinäre Fachexpertisen in den Bereichen Recht, Gute Praxis und Forschung erstellt, auf deren Grundlage die Arbeitsgruppe Zielperspektiven für die Erarbeitung der Empfehlungen zur Verbesserung der Situation von Kindern psychisch kranker und suchtkranker Eltern erarbeiten wird.

NEWS

23. August 2019

Rahmenkonzept für Kinder suchtkranker Eltern in der stationären Entwöhnungsbehandlung

In dem Sonderheft von Sucht-Aktuell, das als Online-Ausgabe erscheint, geht es um ein Rahmenkonzept für Kinder suchtkranker Eltern in der […]

weiterlesen

KONTAKT

Geschäftsstelle

ARBEITSGRUPPE KINDER PSYCHISCH UND SUCHTKRANKER ELTERN

AFET –
Bundesverband für Erziehungshilfe e.V.

Georgstr. 26
30159 Hannover

ArbeitsgruppeKpkE@afet-ev.de